Akupunktur

Die Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber®

Logo OhrakupunkturDiese Methode wurde von dem Arzt und Akupunkteur Jan Seeber vor über zehn Jahren entwickelt. Mit der Erfahrung der letzten Jahre hat sich diese Methode nochmals weiter entwickelt. Heutzutage handelt es sich bei der Balancierten Ohrakupunktur nach Seeber® um eine der umfassensten Formen der Ohrakupunktur.

Das Besondere an der Methode ist, dass die gesamten Erfahrungen der klassischen Ohrakupunktur übernommen wurden, doch angereichert mit der individuellen Konstitution und Verfassung des Patienten. Dadurch wird die Behandlung sehr individuell ausgeführt.

Die klassische Ohrakupunktur betrachtet im Schwerpunkt eine Erkrankung – und nicht den Patienten. Doch jeder Patient hat eine sehr individuelle Erkrankung.

Die Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber® betrachtet beides – Patient und Erkrankung. Das macht die besondere Wirkung der Balancierten Ohrakupunktur aus.

Die Balancierte Ohrakupunktur lässt sich hervorragend mit anderen Therapieverfahren kombinieren, die dadurch verstärkt und in ihrer Wirkung sehr vertieft werden können.

Das Ohr gehört zu den so genannten Somatotopien (Soma=Körper / Topos=Punkt). Zu den Somatotopien gehört z.B. auch die Fußreflexzonentherapie. Bei der Ohrakupunktur bildet sich der gesamte Mensch mit allen seinen Organen und Aspekten in einem Bereich, hier dem Ohr, ab. Diese ganzen Abbildungspunkte des Körpers und den dazugehörigen Nerven stehen in direktem Austausch mit dem Gehirn.

Das Gehirn wiederum steuert den gesamten menschlichen Organismus. Störungen des Körpers spiegeln sich im Gehirn und zeigen sich am Ohr. Hier laufen sämtliche Informationen zusammen, auch Schmerz und Unwohlsein werden hier wahrgenommen. Daher wirkt die Ohrakupunktur direkt auf das Gehirn ein.

Der geschulte Therapeut kann aufgrund der Untersuchung des Ohres erkennen, welche Strukturen gegenwärtig gestört sind und welche weiteren Körperteile damit in (ursächlicher) Beziehung stehen. Auch die Psyche wird auf vielfältige Weise im Ohr dargestellt.

Durch das Setzen von Nadeln oder speziellen Kugeln am Ohr kann die Regulation und damit die Störung ursächlich beeinflusst werden.

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern
Datenschutz » Ok